Das ECOLOG-Institut für sozial-ökologische Forschung und Bildung

ist eine gemeinnützige interdisziplinäre Forschungseinrichtung, die den gesellschaftlichen Prozess des Übergangs zu einer nachhaltigen Entwicklung durch wissenschaftliche Analysen, Beratung und Bildung begleitet und unterstützt.
Mehr über Hintergrund und Zielsetzungen der Arbeit des ECOLOG-Instituts erfahren Sie hier …

Die vom ECOLOG-Institut bearbeiteten Themen lassen sich fünf Bereichen zuordnen, wobei der Arbeitsbereich Kommunikation & Bildung eine Querschnittsaktivität darstellt.

Technik & Umwelt
  • Chancen und Risiken technologischer Entwicklungen
  • Vorsorgender Gesundheits- und Umweltschutz bei Errichtung und Betrieb technischer Anlagen

mehr Informationen …

Mensch & Natur
  • Wahrnehmung, soziale Bedeutung und Nutzung von Natur
  • Naturerlebnis, -information und -bildung

mehr Informationen …

Stadt & Land
  • Nachhaltige Entwicklung urbaner und ländlicher Räume
  • Nachhaltiges Land- und Flächenmanagement

mehr Informationen …

Lebensstile & Konsum
  • Lebensstile und nachhaltiger Konsum
  • Diffusion nachhaltiger Innovationen

mehr Informationen …

Kommunikation & Bildung
  • Natur-, Umwelt- und Risikokommunikation
  • Zielgruppengerechte Kommunikation und Bildung für Nachhaltigkeit

mehr Informationen …

Aktuelle Projekte

Lokale Energiewende

In der Stadt Strasburg/ Uckermark koordiniert das ECOLOG-Institut einen breit angelegten Beteiligungsprozess zur lokalen Energiewende. Dieses Vorhaben wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert.

In dem Projekt wird an Erkenntnisse aus dem kürzlich abgeschlossenen Projekt ‚Effiziente Nutzung erneuerbarer Energien durch regionale ressourcenoptimierte intelligente Versorgungs- und Verbrauchsnetze‘ angeknüpft.

mehr Informationen

Freizeit im Wald

Im Auftrag der Niedersächsischen Landesforsten wurden die Einstellungen zum Wald in der Bevölkerung in Niedersachsen und die Ansprüche an den Wald als Ort der Freizeitgestaltung untersucht.

Das Projekt ist Teil einer Reihe von Untersuchungen zu den Einstellungen zur Natur und ihrer Nutzung.

Mensch und Wald

Naturbewusstsein

Nutzung von Niedermoorstandorten

Slow Fashion

In dem vom BMBF geförderten Projekt ‚Gestalterische, technische und ökonomische Innovationen für massenmarkttaugliche nachhaltige Angebote im Bedarfsfeld Bekleidung‘ werden Möglichkeiten untersucht, Produktion und Konsum von Kleidung nachhaltiger zu gestalten.

mehr Informationen

Risiken durch technogene elektromagnetische Felder

Der vorsorgende Gesundheits- und Umweltschutz war und ist Gegenstand zahlreicher Untersuchungen und Gutachten im Zusammenhang u.a. mit Strom- und Bahntrassen sowie Funksendeanlagen.

mehr Informationen

Ressourcenverbrauch

Im Auftrag des Umweltbundesamtes wurde vom ECOLOG-Institut in Zusammenarbeit mit dem Center for Development and Environment an der Universität Bern eine repräsentative Erhebung von Pro-Kopf-Verbräuchen natürlicher Ressourcen in Deutschland durchgeführt.

Publikation

Policy Brief, deutsch

Policy Brief, english

Publikation Environment and Behavior

Klimaresiliente Regionen

Eine im Auftrag des Umweltbundesamtes durchgeführte Studie zur sozialen Dimension der Klimaanpassung wird demnächst veröffentlicht.

mehr Informationen

Systemische Risiken

Risiken in komplexen sozio-technischen Systemen waren und sind Gegenstand von Untersuchungen z.B. zur Klimaanpassung (in Vorbereitung) und zu tecnologischen Entwicklungen.

mehr Informationen

Kultursensible Umweltkommunikation

Projekte zur zielgruppengerechten Kommunikation zum Klima- und Umweltschutz für Verbraucherinnen und Verbraucher mit Migrationshintergrund wurden und werden vom ECOLOG-Institut zum Teil mit Partnern aus dem Interkulturellen Bündnis für Nachhaltigkeit durchgeführt.

Klimaschutz in unserer Hand

Für einen lebenswerten Stadtteil

Interkulturelles Bündnis für Nachhaltigkeit